Neue Medizin Liebe

Dogmen zur Befreiung des Individuums 

Höpfner, Claudia

24,70 €
Bruttopreis
Menge

  • SUMMER SALE: SUMMER SALE:
  • Bitte beachten Sie unsere Sonderangebote. Bitte beachten Sie unsere Sonderangebote.
  • Bis zu 50% Rabatt! Bis zu 50% Rabatt!

Das Manual "Neue Medizin Liebe" beschreibt eine stringente Psychotherapie mit dem Ziel der Bindungs- und Depressionstherapie. In einer Zeit von 20 Jahren hat sich die Autorin mit Befunden aus der kognitiven und Bindungsforschung an Mensch und Tier befasst. Weiterhin floss die Selbsterfahrung in einer Verhaltenstherapie mit ein.

Die Bindungsforschung gibt deutliche Hinweise, wie eine sichere Bindung, und damit psychische und organische Gesundheit, entsteht. Damit ergibt sich eine Leitlinie.

In der hier beschriebenen Bindungs- und Depressionstherapie geht der Berater dahin, 'wo es weh tut'. Die Fehler der Eltern bezüglich günstiger Bindungsinteraktionen werden aufgesucht, besprochen und so - analog der Traumatherapie - ihre Auflösung angestrebt. Der Klient erhält das Recht auf bedingungslose Liebe zugesprochen. Seine Emotionen werden erlaubt, es kann wieder Selbstwirksamkeit entstehen. Wenn diese Dynamik entsteht, kann sie direkt genutzt werden, um gemeinsam mit dem Klienten eine Vision eines sicheren Raumes und einer positiven Zukunft zu entwickeln, die ihn im weiteren Leben anleiten und gesund erhalten kann. Dabei werden die Talente und Freuden des Klienten ins Zentrum gestellt, denn von dort kommt seine Motivation.

Psychologie und Medizin vernachlässigen bisher die zentrale Bedeutung menschlicher Kontakte und subjektiver Freude für die Gesundheit. Dies wäre besonders wichtig in einer Zeit, in der grundlegende Bildungs- und Familienfaktoren zur Sicherheit in der Gesellschaft abnehmen. Krankmachende, kompensatorische Verhaltensweisen wie Süchte treten auf, Sie sind gepaart mit der stressigen Lebensweise. Gute Bindungskontakte, Freude und Entspannung sind jedoch zentral für die Herz-Kreislauf-Gesundheit, und das Wohlbefinden.

Dieses Manual richtet sich an 'Laien', Berater, Therapeuten, Psychiater und Ärzte, die eine Methode kennen lernen wollen, welche neben Empathie vielfältige weitere wissenschaftliche Begründungen aufzuweisen hat. Das Buch kann der Selbsthilfe dienen und Orientierung im Sinne eines 'Elternführerscheins' bieten.

978-3-7460-1186-8

Technische Daten

Verlag
Books on Demand
Erscheinungsdatum
15.05.2018
Auflage
1
Seiten
ca 148
Format
21.0 x 21.0 cm

28 andere Artikel in der gleichen Kategorie: