Der Schatten, der nicht weichen wollte

Wie sexueller Missbrauch unsere Familie bestimmte, bis uns endlich die Befreiung gelang 

Hendl, Annette

15,30 €
Bruttopreis
Menge

  • SONDERABVERKAUF ! SONDERABVERKAUF !
  • Bitte beachten Sie unsere Sonderangebote. Bitte beachten Sie unsere Sonderangebote.
  • Restposten - bis zu 70% Rabatt! Restposten - bis zu 70% Rabatt!

Lange hatte die Erzählerin dieses authentischen Romans ihre Erinnerungen an verschiedene Situationen, in denen sie sexuell missbraucht wurde, verdrängt. Doch mit Anfang 40 holte die Vergangenheit sie ein, als eine unerwartete Begegnung plötzlich ihre Erinnerungen weckte.
Nach und nach erkennt sie, dass sie ihre Probleme und psychosomatischen Beschwerden – die Hilfeschreie ihrer Seele und ihres Körpers – nur durch eine schonungslose Aufarbeitung der Vergangenheit in einer Psychotherapie bewältigen kann.
Sie lernt dabei auch, besser zu verstehen, warum sich die verhängnisvollen Erfahrungen in ihrem Leben und darüber hinaus in ihrer Familie wiederholen konnten.
Das Buch macht Mut, sich gegen Missbrauch zu wehren, die Sprachlosigkeit zu überwinden und das Erlebte so zu verarbeiten, dass ein erfülltes und glückliches Leben wieder möglich ist.
Darüber hinaus will es für die Wahrnehmung von Missbrauchssituationen sensibilisieren und so dazu beitragen, Betroffene besser zu verstehen und ihnen zu helfen.
Der Anhang des Buches beschreibt aus therapeutischer Sicht die zugrunde liegenden psychischen Vorgänge und nennt nützliche Anlaufstellen, wo Betroffene Hilfe finden können.

978-3-929480-56-6

Technische Daten

Verlag
Becker. Hartmut
Erscheinungsdatum
01.02.2017
Auflage
1
Seiten
240
Format
21.0 x 14.6 cm

28 andere Artikel in der gleichen Kategorie: